Passionszeit in der Fröbelkita

Auch in diesem Jahr haben wir die Passionszeit mit den Kindern eindrucksvoll und abwechslungsreich erlebt:

Als Einstieg haben die Kinder die Geschichte des „7-Jährigen Jesus“ über ein Strehgreifspiel, mit spielenden Figuren in einer Landschaft, gehört und erlebt. Einige Tage später hörten alle Kinder die Geschichte von „Jesus im Tempel“ als Erzähltheater (Kamishibai) mit eindrucksvollen großen Bildern. Die biblische Geschichte von „Johannes der Täufer“ wurde wieder als Stehgreifspiel erzählt und nachgespielt. In den darauffolgenden zwei Wochen konnten interessierte Kinder Wundergeschichten über Jesus hören und erleben. Jede Geschichte wurde mit religiösen Liedern untermalt. Eines der Lieblingslieder der Kinder war „Gottes Liebe ist so wunderbar“.  Im Freispiel hörten wir spielende Kinder immer wieder dieses Lied singen. Als gemeinsame Aktion kam uns Frau Aydt besuchen und erzählte den Kindern im Hof bei Sonnenschein die biblische Geschichte von der „Fußwaschung“ und dem „Letzten Abendmahl“. Dazu richteten wir einen Tisch mit den wichtigen Symbolen wie selbstgebackenes Brot, Tonbecher, einen Tonkrug, die Osterkerze, ein Holzkreuz, die ein Abendmahl nachempfinden lassen. Es wurden Lieder mit der Gitarre angestimmt, Brotwürfel mit den Worten „Brot des Lebens für Dich“ und Trauben mit den Worten „Trauben als Heil für Dich“ an die Kinder verteilt, ein Gebet und unser bekannter Kindersegen mit Bewegungen gesprochen. Diese Begegnung war wieder von einer besonderen Stimmung geprägt. Die biblische Geschichte „Die Kreuzigung und Auferstehung“ wurde den älteren Kindern mit Figuren und Belebungsmaterial nahegebracht. Die Jüngeren erlebten über die Geschichte vom „verlorenen Schaf“ die heilsame Bedeutung eines Gebets am Abend vor dem Einschlafen.

Die traditionelle Osternestsuche beendete die intensive und ereignisreiche Passionszeit mit den Kindern. 

Frau Hamm, der Leiterin der KITA Fröbelstrasse

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelle Informationen, Allgemein, Fröbel-Kindertagesstätte, Gemeindenetz, Kinder, Kindergarten Fröbelstraße, Unsere Kirche veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.