Das neue Kindergartenjahr 2007/2008 in der Fröbelstraße

„Wir können die Kinder nach unserem Sinne nicht formen; so wie Gott sie uns gab, so muss man sie haben und lieben.“ (Johann Wolfgang von Goethe)

Dieses Zitat beschreibt sehr treffend die tägliche Arbeit im Kindergarten Fröbelstraße. Alle Kinder haben bis zum Eintritt in den Kindergarten individuelle Erfahrungen und Entwicklungsschritte gemacht. An diesen Erfahrungen knüpfen wir an und fördern das Kind ganzheitlich über alle Sinne. Vom ersten Tag im Kindergarten bis zum Schuleintritt erfährt das Kind vielfältige Impulse, die es dazu anregen, sich Wissen anzueignen und die Welt zu entdecken. Wichtige Grundlage für unsere Arbeit ist die Beobachtung. Durch sie ermitteln wir den Entwicklungsstand, die Interessen und Bedürfnisse der Kinder. In unseren täglichen gezielten Angeboten sprechen wir alle Entwicklungsbereiche an. Ein stetiger Austausch zwischen Elternhaus und Fachpersonal ist dabei selbstverständlicher Bestandteil.

In der, durch die Pisa-Studie entbrannte Diskussion um angemessene Bildung wird oft das Kind und seine natürliche Lebensform, das „Spiel“ vergessen. Unser großes Anliegen in der Bildungsarbeit als evangelischer Kindergarten ist die Kinder in ihrer Persönlichkeit zu erkennen und anzunehmen. Wir möchten einen Raum schaffen, in dem die Kinder wirklich Kind sein können und wo sie das tun können, wobei sie am effektivsten lernen: spielen.
Wie jedes Jahr kamen auch im neuen Kindergartenjahr viele neue Kinder in unsere Einrichtung. In der so genannten Eingewöhnungsphase bemühen wir Erzieherinnen uns intensiv darum, eine Bindung zu dem jeweiligen Kind aufzubauen, es im neuen Alltag zu begleiten, mit anderen Kindern und den Gegebenheiten des Kindergartens vertraut zu machen. Wir freuen uns auf das Miteinander mit den neuen Kindergartenkindern und darauf, sie in ihrer Entwicklung zu selbständigen, selbstbewussten und gemeinschaftsfähigen Menschen zu begleiten und zu unterstützen.

Inzwischen ist die Eingewöhnung weitestgehend abgeschlossen. Die Kinder verstehen sich als vollwertige Mitglieder der jeweiligen Gruppen und des Kindergartens.

Als evangelischer Kindergarten leben wir die christlichen Feiertage und Feste intensiv mit den Kindern. Wir erarbeiten biblische Geschichten, veranschaulichen diese und stellen für die Kinder einen Bezug zu ihrer Lebenswelt her. Derzeit erleben die Kinder die Adventszeit mit den Bräuchen und Traditionen, die damit verbunden sind und erfahren, woher diese stammen. Besonders beliebt bei den Kindern ist selbstverständlich das Plätzchenbacken, bzw. das anschließende Plätzchenessen.

Das Team des Fröbelkindergartens

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Kindergarten Fröbelstraße veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.