Aus dem Kirchengemeinderat

Am Palmsonntag, 05. April fand im Martin-Luther-Haus unter Mitwirkung der evangelisch-methodistischen Kirche der „Sonntagstreff für Menschen in schwierigen Lebenslagen“ statt. Etwa 200 Gäste erhielten ein reichhaltiges Mittagessen und anschließend Kaffee und Kuchen. Erfreulicherweise hat unsere Einladung an die Grötzinger Vereine, Mithelfer zu stellen, eine sehr gute Resonanz gefunden. Es hat allen Mitwirkenden viel Freude gemacht, anderen, meist hilfsbedürftigen
Menschen einen schönen Nachmittag zu bereiten. Allen Helfern, besonders den neu hinzugekommenen und den großzügigen Sponsoren sei herzlicher Dank ausgesprochen. Der nächste Sonntagstreff soll noch in der diesjährigen Adventszeit stattfinden.
Die bevorstehende Kirchenaußenrenovierung ist seit März in Ansätzen erkennbar. Zur Sicherung vor herabfallenden   Fassadenteilen wurde am Turm ein Zaun aufgestellt. Eine vorläufige Genehmigung des Oberkirchenrates liegt vor, ebenfalls eine denkmalschutzrechtliche Genehmigung. Wenn alles gut läuft, sollten mit Erscheinen des Gemeindebriefes die Bauarbeiten angefangen haben. Das Ziel ist, dass die Kirche im Herbst in einem neuen Außengewand erstrahlt.
Auch beim Fröbelkindergarten gibt es Planungen für größere bauliche Umgestaltungen. Der Bedarf an Ganztagesplätzen für Kinder unter 3 Jahren, ja zum Teil schon ab 0 Jahren ist vorhanden und im Ansteigen begriffen. Ein Förderprogramm des Bundes zur Schaffung solcher Tageseinrichtungen und der gleichzeitige Wille der Stadt Karlsruhe, eine gute Versorgung der Stadtteile in dieser Hinsicht zu schaffen, sind eine günstige finanzielle Voraussetzung, den in die Jahre gekommenen Fröbelkindergarten fit für die Zukunft zu machen. Dazu sind umfangreiche Umbaumaßnahmen erforderlich wie z.B. die Schaffung von Schlafplätzen und Intensivräumen. Gleichzeitig sollen die beengten räumlichen Verhältnisse großzügiger
gestaltet und modernisiert werden. Die Planungen sind angelaufen. Um die Fördergelder optimal zu nutzen, wird es in den
nächsten Monaten noch viele Abstimmungen mit den beteiligten Behörden geben.

Rainer Ehmann

Dieser Beitrag wurde unter Kirchengemeinderat veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.